Kindergeburtstag – the same procedure as every year…

20150423_065430-1Zwei Mal im Jahr heißt es Pobacken zusammenkneifen und durch!
Gestern ist unsere Kleine vier geworden. Und heute, kurz vor der Feier mit den Kindergarten-Kumpelinen, frage ich mich, warum ich mir das eigentlich Jahr für Jahr antue. Es wäre einfach. Einfach das Kind schnappen, ab in den Vergnügungspark und gut. Aber irgendwie bleibt immer der Eindruck haften, für die Kids gibt es nichts Schöneres, als ihre Geburtstagsfeier. Also beuge ich mich und schreibe meine Einkaufsliste….

Standart oder Motto?

Bevor der Großeinkauf gestartet wird, gilt es zunächst – und das bestenfalls schon 8 Monate vorher – zu klären, WIE denn gefeiert werden soll…. Soll es ein „Standart“-Geburtstag werden, wo alle einfach kommen, man macht ein paar Spiele, Kuchen, Pommes, fertig…..oder legt man sich so richtig ins Zeug und organisiert den ultimativen, wahnsinnig aufwändigen und nicht selten auch kostspieligen Motto-Geburtstag? Nachdem letztes Jahr mottolos verlief, wird es heute einen echten Pferdegeburtstag geben. Becher, Teller, Tischdecke, Servietten….überall Pferd 😉 Hier liegen 7 Stockpferde bereit für das große Rennen, bei dem der Sieger lecker Hanuta gewinnen kann. Die Hälfte der Kinder bringt als Geschenk irgendwas pferdiges mit. Unser Schleich-Pferdehof muss demnächst wohl anbauen 😀

Ich find20150423_154011e Motto-Geburtstage schön. Wenn das Kind eine klare Leidenschaft für ein Tier, eine Geschichte, einen Film hat, dann kann man darauf toll aufbauen. Im Internet gibt es ja schier unendliche Möglichkeiten. Ach ja, neben Pferde musste auf Wunsch der Kleinen auch ein Eiskönigin-Kuchen dabei sein. Also hat Mama sich brav in die Küche gestellt und bis nachts Kuchen gebacken (das geht ja noch….!) und dekoriert (was dasIMG-20150423-WA0007 deutlich zeitraubendere ist!).

Wo soll gefeiert werden?

Auch in diesem Jahr wird zu Hause gefeiert. Die Kleine hat sich eine Garten-Party gewünscht. Gesagt – getan. Die Feier wurde kurzerhand einen Tag vorverlegt, denn andernfalls würde dieser buchstäblich ins Wasser fallen. Damit auch alle Kinder trotz Termine am Nachmittag können, holen wir 7 Kinder (inkl. unserer Kleinen) verfrüht aus der Kita ab und dann geht es los! Wohl dem, der sich genügend Helfer organisiert hat, denn das ist m.E. unverzichtbar bei einem Geburtstag zu Hause. Das Wetter heute ist unglaublich und schreit nach einem Aufenthalt im Freien.

Unsere Große hat immer eine lange Gästeliste. Da sie im Oktober Geburtstag hat, ist das Wetter meist unzuverlässig und oft genug hatten wir Regen. An dieser Stelle muss ich mich dazu bekennen, dass ich es HASSE, Geburtstage in der Wohnung mit 12 Kindern oder mehr zu feiern. Nicht wegen der Kinder, nein. Aber wegen häufigen „Pass auf, der Fernseher“, „Nein, da geht Ihr bitte nicht rein…“ Die Großen sind auch heute immer schwerer mitzureißen und zu motivieren. Hier überbieten sich die Eltern mit Geburtstags-Ausflugsfahren. Wir sind oft in einen Indoor-Spielplatz gefahren. Das liebe ich. Man hat weniger Arbeit, außer Kuchen backen, bringt die Kinder dann nach Hause direkt und kommt in ein sauberes Heim, ohne dass man ein Schlachtfeld beseitigen muss. Bei ihr haben wir auch schon das örtliche Gemeindehaus der Kirche angemietet. Sehr praktisch, kann ich nur empfehlen.

Welches Essen?

Für die Kaffeetafel (in dem Fall wohl eher Kakao 😉 ) gibt es ja inzwischen kaum noch Ausnahmen – da werden Muffins gewünscht. Wäre ich mit dem Trend gegangen, hätte ich Cakepops machen müssen. Aber nachdem mir die im ersten Versuch vor ein paar Wochen derart traurig missglückt sind, habe ich davon eher Abstand genommen! Unsere Muffins müssen obendrauf rosa oder pink sein und haben ein Eiskönigin-Dekor. Untenrum aber bitte Hello Kitty 😀 Klingt total abgedreht, ich weiß. Aber es sammelt sich im Laufe der Jahre so einiges an…..20150424_101007 IMG-20150422-WA0004

Das warme Essen, das standartmäßig ja zum Geburtstag dazugehört, besteht heute aus Pommes und Chickennuggets. Fingerfood. Sicher mag sich so mancher nun die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber ganz ehrlich…nachdem ich gestern schon mittelschwer durchgedreht bin, als die Omas, Opas, Tante, Cousin und die besten Freundinnen meiner Tochter zugegen waren, lege ich heute keinen Wert auf ein abwechslungsreiches, hochwertiges, selbstgekochtes Bio-Menu…. Selbst gekauft und selbst in den Ofen geschoben muss reichen! 🙂

Dann drückt mir mal die Daumen, dass auch dieser Tag ohne große Zwischenfälle über die Bühne geht und wir eine schöne Feier haben. Ich für meinen Teil freue mich schon jetzt darauf, heute Abend mit meinen Mädels auf der Couch zu kuscheln und die frisch geschenkte Rapunzel-DVD anzusehen. Da gibts nämlich auch ein Pferd dabei 😀

Schönes Wochenende!

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.