Frohe Weihnachten und gute Nerven :-)

Frohe Weihnachten wünsche ich Euch allen 🙂

Ich könnte direkt schon ein Anti-Stress-Training brauchen. Obwohl wir mit allem so richtig früh dran waren – Einkäufe waren z.B. am Vortag bereits erledigt – artete es an Heilig Abend irgendwie dann doch wieder aus. Noch schnell putzen, Geschenke für den ersten Feiertag zur Oma bringen, den vorbereiteten Teig backen…..Es ist ja nicht so, als hätte wir nicht vorher schon 3-4 Mal gebacken, aber die Leckereien überleben in diesem Haus nicht lange. Und schließlich wollten wir dem Weihnachtsmann ja einen Teller Plätzchen und Milch hinstellen 😉
Die Große war nach der Bescherung total überdreht und neidisch auf den Schleich-Reiterhof der 6,5 Jahre jüngeren Schwester. Die Kleine war beleidigt, weil sie bei Mensch-Ärgere-Dich-Nicht nicht gewonnen hat. Der Mann versuchte, die Standboxen mit dem Fernseher zu verbinden, was aufgrund eines Kabelbruchs eher zu kurzzeitig schlechter Laune führte, als zu einem fetten Sound. Der gemeinsame Weihnachtsfilm „Zwei Weihnachtsmänner“ mit Bastian Pastewka und Christoph Maria Herbst hinterher hat mich dann aber über die Unwegbarkeiten hinweggetröstet. Zu allem Überfluss macht unser Sorgenkater mal wieder Mucken und will nicht recht fressen, wodurch ich irgendwie was Gefühl bekomme, ich sollte schonmal nach Notdienstzuschlägen googeln 😉
Alles in Allem eigentlich total normale Weihnachten. Ich genieße die Festtage und freue mich auf das fette Essen bei meinen Eltern. Wobei sich „fett“ nicht auf die Kalorienzahl, sondern die Auswahl bezieht 🙂 Meine Eltern boykottieren regelrecht Weihnachten. Sie haben einen 30 cm hohen Pseudo-Baum und weigern sich, den Heiligen Abend gemeinsam zu verbringen. Nach 10 Jahren, die wir nun schon Kinder haben….so manche Veränderungen im Alter machen mich stutzig und ich hoffe, dass ich davon verschont bleibe 😉

Heute Abend dann die Helene Fischer – Show im Fernsehen. Wenn Du meinen letzten Blog-Beitrag gelesen hast, weißt Du, dass ich von dem ganzen Hype um sie kein großer Fan bin, auch wenn ich Respekt vor ihrer Leistung habe, gerade da ich selber singe und gute Stimmen gerne höre. Ich fürchte jedoch, die Neugier wird mich wieder zum ZDF führen und meine Meinung bestätigen, falls die Sendung so konzipiert ist wie letztes Jahr.

Morgen ist Weihnachten schon fast vorbei. Doch wir haben es geschafft, uns den Tag komplett von Besuchen und/ oder Verpflichtungen freizuhalten. So ist viiieeel Zeit für die Kinder da (vorausgesetzt, der Kater entwickelt sich nicht in Richtung Tierarzt…) und wir können zu Phase III der Völlerei durchstarten -> Raclette! Wie ich das liebe! 🙂 Die Kinder finden es auch klasse. Sie haben das Gefühl, ihr Essen komplett selbst bestimmen zu dürfen. Zwischendurch wird nochmal das Schleich-Pferd gesattelt und dann weitergefuttert.

Wir Erwachsenen sind schon ganz schön bekloppt, was wir uns rund um Weihnachten alles antun und auf uns nehmen, um alles perfekt zu machen. Aber ich denke, Du stimmst mir zu, wenn ich behaupte, dass die leuchtenden Kinderaugen es mehr als wert sind! Ich habe manchmal das Gefühl, ich bin aufgeregter, wie die Mäuse auf die Geschenke reagieren, als sie selbst 🙂

In diesem Sinne wünsche ich allen noch schöne und besinnliche Feiertage mit einem persönlichen TV-Tipp (via VOX Now): Sing Deinen Song – Das Weihnachtskonzert. Wir haben es uns schon 2x angesehen und ich bin immernoch total begeistert! 🙂

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.